Veranstaltungsberichte

Im DemoNetErBo finden zahlreiche Vortragsveranstaltungen zum Anbau und der Verwendung von Erbsen und Ackerbohnen, Feldtage und Betriebsbesichtigungen statt. Auf diesen Veranstaltungen können Wissen und Erfahrungen ausgetauscht und das Netzwerk gefestigt werden. Hier finden Sie Berichte zu diversen Veranstaltungen.

Akteursworkshop in Soest

Über 80 Erzeuger, Berater, Händler, Verarbeiter und Wissenschaftler nahmen am Akteursworkshop des DemoNetErBo am 6. November 2018 in Soest teil. Sie diskutierten die Marktchancen von Körnerleguminosen als Futter- und Lebensmittel.       

Akteursworkshop   Vorträge Akteursworkshop

DemoNetErBo auf der Stadt Land Food

Auf dem Stadt Land Food-Festival in Berlin brachten am 6. und 7. Oktober 2018 Naturland-Mitarbeiter das Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne den Besuchern näher. Zahlreiche Interessierte informierten sich über die positiven Wirkungen von Erbsen und Bohnen in der Ernährung und bekamen Tipps für innovative Rezepte abseits der herkömmlichen Erbsensuppe.

Bericht Stadt Land Food

Feldtag in Bayern

Der Feldtag Anfang Juni auf dem Netzwerk-Betrieb Naturland Hof Drexl hatte ein Schwerpunktthema: „Hülsenfrüchte in der Humanernährung“. Verschiedene Hersteller, beispielsweise Teigwarenproduzenten oder Bäckereien entwickeln entsprechende Produkte oder vermarkten diese bereits.

Bericht über Feldtag

Feldtag auf dem Öko-Betrieb Mang

15 interessierte Teilnehmer fanden sich am 26. Juni 2018 an den Demoflächen des Öko-Betriebes von Reinhold Mang ein, auf denen Ackerbohnen und Erbsen jeweils in Reinsaat und in zwei Gemengevarianten mit Hafer besichtigt werden konnten. Tabea Pfeiffer, Projektberaterin Bayern des DemoNetErBo und Reinhold Mang beantworteten alle Fragen. Unterstützt wurden sie von Ralf Mack und Ulrike Koch, beide Bioland Beratung, die den Tag mit spannenden Vorträgen über Pflanzenbau und Milchviehfütterung abrundeten sowie von Anja Gain, LfL, die die Bayerische Eiweißinitiative vorstellte und einen kurzen Einblick in die aktuellen Zahlen zur Flächenentwicklung gab.

Zum ausführlichen Bericht auf der Webseite des LfL

Feldtag auf dem Betrieb Ostermeier

An den Demoflächen des Betriebs Ostermeier konnten die Teilnehmer am 21. Juni 2018 sieben verschiedene Anbauvarianten betrachten, die zusammen mit dem Betriebsleiter, DemoNetErBo-Beraterin Tabea Pfeiffer und Naturland-Berater Mario Hümpfer diskutiert wurden. Neben der betriebsüblichen Anbauvariante wurden die „Weite Reihe“ sowie vier Gemengevarianten mit Hafer und Erbsen (buntblühend und weißblühend) demonstriert.

Zum ausführlichen Bericht auf der Webseite des LfL

Exkursion auf den Betrieb Lahnert-Seibel

Welche Vorzüge haben Ackerbohnen und Erbsen, im Öko- sowie im konventionellen Landbau? Das wissen 32 Berufsschüler des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Rheinhessen, Nahe, Hunsrück nach einer interessanten und kurzweiligen Exkursion auf den Demobetrieb Rescheider Hof. Bei Exkursionen lassen sich Theorie und Praxis ideal verbinden.

Zum Ausführlichen Bericht

Feldtag auf dem Betrieb Kürzinger

Knapp 80 Besucher konnte Tabea Pfeiffer, Projektberaterin in Bayern, am 6. Juni 2018 auf dem Betrieb der Familie Kürzinger in Waldmünchen begrüßen. Veranstaltet wurde der Feldtag zum Thema „Greeningkonformer Sommererbsenanbau mit mechanischer Unkrautregulierung“ im Rahmen des DemoNetErBo von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Eiweißinitiative.

Zum ausführlichen Bericht auf der Webseite des LfL

Unkrautregulierung in Ackerbohnen und Fütterung

Ende Mai 2018 veranstaltete die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) im Rahmen des Demonstrationsnetzwerks Erbse/Bohne in Kooperation mit der Bayerischen Eiweißinitiative einen Feldtag zu den Themen chemische und mechanische Unkrautregulierung in Ackerbohnen und Fütterung von fermentierten Ackerbohnen in der Schweinemast.
Der Betrieb Lorenz ist einer von sechs Demobetrieben in Bayern. Landwirt Robert Lorenz, Martin Schäffler vom Institut für Tierernährung in Grub, Albert Bauer vom AELF Passau-Rotthalmünster, Pflanzenbauberater Markus Halser vom Erzeugerring Niederbayern sowie Ringberater Josef Eiblmaier vom LKV informierten zu den Fachthemen und standen Rede und Antwort.

Zum ausführlichen Bericht auf der Webseite des LfL

Exkursion / Feldtag Betrieb Stangl in Bayern

Auf dem Betrieb von Josef Stangl werden Erbsen in Reinsaat und als Gemenge angebaut und an die eigene Milchviehherde verfüttert. Die zentralen Fragen des Feldtages am 16. Mai 2018 waren: Wintererbsen, Sommererbsen oder ein Gemenge? Drill- oder Einzelkornsaat bei Erbsen? Trotz dunkler Regenwolken am Himmel konnten sich knapp 70 Besucher trockenen Fußes ein Bild von verschiedenen Erbsenbeständen des Betriebes Stangl in Schwarzenfeld machen. Neben interessierten Praktikern nahmen auch zwei Berufsschulklassen aus Neustadt an der Waldnaab an dem Feldtag teil.

Feldtag auf dem Betrieb Stangl

Leguminosentag zur mechanischen Unkrautbekämpfung in Hessen

Die Möglichkeiten zur mechanischen Unkrautbekämpfung waren das Thema des 4. Hessischen Leguminosentages des Landesbetriebs Landwirtschaft (LLH) am 3. Mai 2018 in Zierenberg. Zunehmende Resistenzproblematik, Wegfall von Wirkstoffen und schleppende Neuzulassungen und das Verbot des Herbizideinsatzes auf Greening-Flächen stärken die Bedeutung von mechanischen Bekämpfungsmaßnahmen. Der Fokus für eine effektive Unkrautregulierung wurde dabei auf Körnerleguminosen gelegt.

Verschütten statt Spritzen

Hülsenfrüchte in der Humanernährung

„Besonderheiten bei Anbau, Aufbereitung und Qualität für Hülsenfrüchte in der menschlichen Ernährung“ hieß das Thema der Veranstaltung im Rahmen der Demonstrationsnetzwerke Erbse/Bohne und Lupine am 1. Dezember 2017 im Haus der Wissenschaft in Braunschweig. 25 Teilnehmende aus der landwirtschaftlichen Praxis sowie aus Forschung und Beratung tauschten sich mit Lebensmittelverarbeitern und Akteuren des Handels über die Möglichkeiten aus, wie mehr heimische Hülsenfrüchte auf den Teller kommen können.

Mehr heimische Hülsenfrüchte auf den Teller

Nacherntegespräch Körnerleguminosen in Bayern

Am 24. November 2017 trafen sich Landwirte, Vermarkter, Verarbeiter und Berater in Freising, um gemeinsam über die vergangene Ernte sowie über die zukünftige Marktlage zu diskutieren. Die Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne und Soja haben gemeinsam dazu eingeladen.

Nacherntegespräch

Fachtagung Körnerleguminosen füttern - Schwerpunkt Milchvieh in Sachsen

Am 14. November 2017 fand in Köllitsch eine Fachtagung zum Thema »Körnerleguminosen füttern – Schwerpunkt Milchvieh« statt. Diese wurde vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie innerhalb des Demonstrationsnetzwerks Erbse/Bohne und in Zusammenarbeit mit der Naturland-Fachberatung organisiert. Experten aus Landwirtschaft, Handel und Verarbeitung informierten über den Anbau, die Wirtschaftlichkeit, Verarbeitung und Möglichkeiten der betriebsinternen Verwertung von Körnerleguminosen.

Fachtagung Körnerleguminosen füttern

Hessischer Leguminosentag

Am 09. November 2017 fand auf dem Eichhof in Bad Hersfeld der dritte hessische Leguminosentag statt. Die Veranstaltung wurde vom LLH gemeinsam mit dem Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne organisiert. Der Schwerpunkt der diesjährigen Tagung lag auf dem Wertschöpfungspotential durch die inner- und außerbetriebliche Verwertung von Leguminosen – ein Thema, das von den zahlreichen Besuchern umfassend diskutiert wurde. 

Hessischer Leguminosentag

Feldtag in Hessen

Der Betrieb Viereck in Zierenberg/Oelshausen ist einer von neun hessischen Demobetrieben die am Netzwerk teilnehmen, und auf welchen übers Jahr verteilt Infoveranstaltungen zum Thema Ackerbohne / Erbse organisiert werden. Am 27. Juni fand dort eine Veranstaltung mit dem Thema Produktionsverfahren Ackerbohne statt.

Feldtag Ackerbohnen in Oelshausen

Feldtag in Mecklenburg-Vorpommern

Gut Dummerstorf GmbH ist einer von sechs Demobetrieben in Mecklenburg-Vorpommern. Am Dienstag, 11. Juli 2017 hatte die Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei MV zu einem Feldtag in die Nähe von Rostock eingeladen. Schwerpunkt war der Anbau und die Verwertung von Körnerfuttererbsen sowie blauen Süßlupinen.

Feldtag Körnererbsen in Dummerstorf

Beitrag NDR vom 12. Juli

Feldtage in Rheinland-Pfalz

Mitte Juni trafen sich Landwirte und Berater zur Felderbegehung auf dem Betrieb Kussel. Als Hauptsorte auf dem 11 ha großen Erbsenschlag des Demobetriebes wird Astronaute angebaut, daneben stehen Salamamca und Navarro auf den Demoflächen. Zwischen den verschiedenen Sorten sind zwischenzeitlich kaum Unterschiede zu erkennen. Mitte Juli wird voraussichtlich bereits mit der Erbsenernte begonnen werden können.

Eindrücke von der Felderbegehung im Video

 

Bei der Felderbegehung Welschbillig wurden Ackerbohnenflächen der Familie Bohr besichtigt. Auf dem Betrieb werden bereits seit 30 Jahren Ackerbohnen angebaut und in der Mastschweinefütterung eingesetzt. Alexander Bohr arbeitet pfluglos mit höheren Aussaatmengen als die Literatur vorgibt. Die Erträge sind relativ schwankend, liegen aber im Schnitt bei 6 t/ha. Die eher hohen Niederschläge und schwereren Böden bedingen die Vorzüglichkeit der Ackerbohne gegenüber der Körnererbse.

Felderbegehung Thema Ackerbohne in Welschbillig

Feldtag in Baden-Württemberg

Landwirt Wolfgang Schwab aus Wertheim-Höhefeld beschreibt seine Erfahrungen auf der Felderbegehung des Demonetzwerks Erbse/Bohne Anfang Juni. Erbsen bringen Stickstoff in die Erde und hinterlassen einen guten Boden. Zum Vorfruchtwert kommt bei Eigenverwertung für Schweine oder Rinder zudem ein hoher Futterwert.

Zum Online-Beitrag auf BWagrar

Feldtage in Thüringen

In Thüringen arbeiten fünf landwirtschaftliche Unternehmen mit
langjähriger Erfahrung in Anbau und Verwertung von Erbsen und
Ackerbohnen im DemoNetErBo mit, die von der Thüringer Landesanstalt
für Landwirtschaft (TLL) betreut werden. Annkathrin Gronle und Matthias Rauch geben in der BauernZeitung einen Überblick zu den Feldbegehungen und Feldtagen, die im Jahr 2017 auf allen Netzwerkbetrieben stattfanden.

Zum Bericht in der BauernZeitung