Sorten Sommerackerbohnen

Sortenübersicht

Birgit ist seit 2016 zugelassen. Sie ist tanninhaltig. Der Blühbeginn ist etwas später. In 2017 erreichte sie in den Küstenregionen und auf den Lehmstandorten gute bis sehr gute Erträge. Die Sorte weist einen leicht überdurchschnittlichen Rohproteingehalt auf.

Fanfare wurde 2012 zugelassen. Sie ist buntblühend und tanninhaltig, normal lang mit einer mittleren Lagerneigung, sowie kleineren Körnern und konstant gutem Rohproteingehalt. Die Sorte erreichte mehrjährig einen überdurchschnittlichen Ertrag auf sehr unterschiedlichen Standorten. 

Fuego wurde 2004 zugelassen und ist jetzt schon eine „alte“ Sorte. Sie ist buntblühend und damit tanninhaltig. Sie zeigte auch in 2017 ebenso wie mehrjährig auf unterschiedlichen Standorten durchschnittliche Erträge. Das hohe TKM kann die Saatgutkosten etwas verteuern. Fuego ist mittellang im Wuchs und zeigt sich standfest, vital und blattgesund. 

Julia ist eine tanninhaltige, spät blühende, langwüchsige Ackerbohne mit mittlerer Korngröße. Sie wird jedoch nur in den ökologischen LSV getestet, in denen sie mittlere Erträge zeigte. Sie wird als wenig anfällig gegenüber Fußkrankheiten beschrieben. 

Taifun ist eine tanninfreie, weiß blühende Ackerbohne von mittlerer Länge und mittlerer Korngröße. Ertraglich lag sie in den meisten Landessortenversuchen 5 bis 10 % unter dem Sortenmittel bei unterdurchschnittlicher Wüchsigkeit und Resistenz. Aufgrund ihrer Tanninfreiheit bleibt sie aber weiterhin interessant.

Tiffany ist seit 2015 zugelassen. Die Sorte ist bunt blühend, tanninhaltig aber vicin/convicinarm, hochwüchsig mit mittlerer TKM. Tiffany zeigte auf einigen Standorten weit überdurchschnittliche Relativerträge mit guten bis sehr guten Proteingehalten. Zudem zeigt sie eine gute Standfestigkeit, Blattgesundheit und Frohwüchsigkeit. 

Text: Ulrich Quendt & Ralf Mack

Newsletter bestellen

Sie möchten aktuelle Nachrichten und Hinweise aus dem Demonetzwerk Erbse/Bohne erhalten? Dann nutzen Sie unseren Newsletter-Service.
Anmeldung